Digital Readiness

Den Nährboden schaffen. Und dann darauf aufbauen.

Schnell wachsende digitale Player können häufig nicht nur mehr Geld in kurzer Zeit ausgeben als etablierte Unternehmen. Sie können sich darauf verlassen, dass Ihr Betriebsmodell zum Geschäftsmodell passt. Und zwar in allen Belangen. Denn digitale Startups müssen sich vor allem am Anfang auf das Essenzielle konzentrieren: effiziente Prozesse und das passende Mindset ihrer Mitarbeiter. Viele etablierte Unternehmen setzen beim Versuch des „Aufholens“ dagegen erst einmal auf Technologie. Viele haben einen ganzen Fuhrpark an Sportwägen in der Garage stehen. Leider heben sie damit häufig aber nicht den Wettbewerbsnachteil zu ihren agileren digitalen Widersachern auf. Wenn wir von „digitaler Readiness“ sprechen, konzentrieren wir uns daher auf die Hebel, die die zentralen Erfolgsfaktoren im digitalen Wettbewerb darstellen: Agilität, Flexibilität, Modularität und der unbedingte Fokus auf den Kunden sind nur einige zentrale Fähigkeiten, die ein Unternehmen heutzutage sein Eigen nennen können sollte. Das konsequente Sammeln und Auswerten von Daten ist dabei Grundprämisse. So lassen sich dann auch digitale Talente finden, die den Betrieb mit Leben füllen. Worauf warten Sie noch?

Digital Readiness

Prozesse &

Organisation

mehr
Digital Readiness

Technology

Architektur

mehr
Digital Readiness

Datenbasiertes
Wachstum

mehr
Digital Readiness

Mindset &
Kultur

mehr
Top